K-Drama jetzt! 5 Koreanische Serien gegen die Corona-Langeweile zu Hause

K-Culture

Social Distancing ist das neue Socializing. Wer in Zeiten von Corona zu Hause bleibt, schützt sich selbst und vor allem alte und schwache Mitmenschen. Jetzt, da Binge Watching vom Laster zur Tugend wurde, ist es an der Zeit, auch mal nach Neuem Ausschau zu halten, meint ihr nicht? Zum Beispiel: koreanische Serien. Mit diesen fünf K-Dramas der letzten Jahre lässt sich eure Langeweile garantiert vertreiben.

1. Crash Landing on You (사랑의 불시착)

Mit: Hyun Bin, Son Ye Jin & Seo Yi Hye
Jahr: 2019

Was wäre, wenn man in Südkorea Fallschirmspringen geht, vom Sturm erfass wird und wenig später bruchlandet… in einem Wald … in Nordkorea? Klingt unwahrscheinlich? Ist es auch – und komisch, dramatisch, spannend und herzerwärmend.

Meine Lieblingsfigur: Kim Ju Muk, ein nordkoreanischer Sergeant. Er kennt sich perfekt mit den Gepflogenheiten und Gewohnheiten des Südens aus, weil er heimlich K-Dramas kuckt. Merke: Wer K-Dramas kuckt, kann zur Vermittlerin oder zum Vermittler zwischen den Welten werden. Ganz hypothetisch zumindest ; )

Crash Landing on You ist auf Netflix abrufbar. Übrigens: Ob das Leben in Nordkorea wirklich so abläuft wie in Crash Landing on You und wer unter den Schauspieler*innen den besten (und den schlechtesten) nordkoreanischen Akzent hat, erfahrt ihr in diesem Interview mit Kang Na-Ra. Sie ist 2015 selbst aus Nordkorea geflohen und hat die Crew von Crash Landing on You bei der Kostümgestaltung beraten.

2. It’s OK to be Sensitive (좀 예민해도 괜찮아)

Mit: Kim Da Ye, Hong Seo Young & Kim Young Dae
Jahr: 2018 & 2019

Diese Indie-Produktion zeigt, wie junge Erwachsene Wege finden, selbstbewusst mit Alltagssexismus umzugehen. Sie lernen das Verhalten anderer und die (vermeintlichen) Erwartungen der Gesellschaft zu hinterfragen und füreinander da zu sein. Die Serie zeigt diesen ehrlichen Lernprozess ganz ohne mit dem moralischen Zeigefinger zu wedeln. Feminismus macht Spaß!

Die erste und zweite Staffel von It’s OK to be Sensitive könnt ihr auf YouTube sehen.

3. Because it is my first time (처음이라서)

Mit: Jung So Min & Lee Min Ki
Jahr: 2017

Er ist ein verschrobener Digital Designer, bis ins letzte Detail organisiert und Katzenliebhaber. Sie ist ein bisschen chaotisch, will unbedingt Drehbuchautorin für K-Dramas werden und stellt die Sorgen von Freund*innen und Familie über die eigenen. Er hat ein Apartment gekauft und sitzt nun auf einem Berg von Schulden. Sie braucht dringend eine günstige Bleibe.

Durch eine Verkettung von Zufällen gründen die beiden eine Zweck-WG. Zu diesem Zeitpunkt haben sie sich allerdings noch nie gesehen. Er denkt, er hätte nun einen neuen Mieter. Sie denkt, sie wohne bei ihrer neuen Vermieterin. Nach einer Woche in der WG begegnen sie sich zum ersten mal. Es folgen Missverständnisse, Konflikte und Dialoge mit viel Witz und einem feinen Gespür für diese zwei sehr unterschiedlichen Charaktere.

Because it is my First Life könnt ihr ebenfalls auf Netflix streamen.

4. Itaewon Class (이태원 클라쓰)

Mit: Park Seo Joon, Kim Da Mi & Kwon Na Ra
Jahr: 2020

Park Sae Ro Yi wird von der Schule geworfen, verliert seinen Vater und landet im Gefängnis, weil er sich mit dem Sprössling einer einflussreichen Familie angelegt hat. Im Gefängnis sinnt er auf Rache und bereitet sich auf das Leben danach vor. Schon wenige Jahre später ist er mit seinem Gastronomie Start-up im hippen Seouler Stadtteil Itaewon erfolgreich – nicht zuletzt, weil er und sein bunt zusammengewürfeltes Team füreinander durch dick und dünn gehen. Gelingt ihm so sein Rachefeldzug? Oder macht ihn der unbedingte Wille zum Erfolg blind für das, was wirklich zählt?

Ganz nebenbei thematisiert Itaewon Class Rassismus und Transphobie und liefert ein Plädoyer für mehr Akzeptanz und Respekt. Sae Ro Yi schafft es vom Tellerwäscher zum Millionär ohne seine Ideale zu verraten, denn: wokeness macht erfolgreich ; )

Itaewon Class läuft zur Zeit noch im koreanischen Fernsehen. Ab dem 28. März ist es dann auch auf Netflix erhältlich.

5. Suspicious Partner (수상한 파트너)

Mit: Ji Chang Wook, Nam Ji-Hyun & Kwon Nara
Jahr: 2017

Noh Ji Wook hat sich als Staatsanwalt ins Karriereabseits manövriert. Er kann sich kaum noch motivieren und verhält sich seinen Mitarbeiter*innen gegenüber gleichgültig. Eines Tages wird er in der U-Bahn von einer Frau fälschlicherweise beschuldigt, sie begrapscht zu haben. Später stellt sich heraus, dass es sich dabei um seine neue Referendarin, die angehende Staatsanwältin Eun Bong Hee handelt. Schlechte Voraussetzungen für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit… Die professionelle Beziehungen der beiden wird noch komplizierter, als Eun Bong Hee plötzlich des Mordes beschuldigt wird.

Sharing is caring!